Warum Jugendfeuerwehr?

Hast du

-         Lust, neue Leute kennen zu lernen?

-         Interesse an moderner Technik?

-         einfach Spaß an neuen Dingen?

Dann bist du in der Jugendfeuerwehr Kiel genau richtig. Feuerwehrtechnik und Teamgeist, das gibt es nur bei uns. Es macht Stolz, helfen zu können. Du lernst, wie du Erste Hilfe leisten kannst und wie dich im Falle eines Feuers verhalten musst. Da bist du dann selbst vielen Erwachsenen einen Schritt voraus.

Bei der Jugendfeuerwehr gibt es junge Leute im Alter von 10 bis 17 Jahren. An den Dienstabenden lernst du alles, was du in der Feuerwehr wissen musst. Jugendfeuerwehr ist aber nicht nur Technik; auch Bowlingturniere, Fahrten in Freizeitparks oder andere Aktivitäten gehören dazu.

Mit 18 kannst du direkt in die Einsatzabteilung übertreten. Die Erwachsenen lernst du entweder durch gemeinsame Dienste oder die Ausbildungsabende schon vorher kennen. Etwa ein Jahr vor dem Wechel in die Einsatzabteilung kann man dort auch schon hereinschnuppern. Die Jugendfeuerwehr ist dafür der ideale Einstieg. Beachte aber: solange du noch nicht in die „Aktive“ aufgenommen wurdest und noch nicht volljährig (18) bist, darfst du nicht zu Einsätzen mitfahren.

Finde heraus, ob die Jugendfeuerwehr zu dir passt!

Was passiert da?

Dienst
Jede Jugendfeuerwehr hat andere „Dienstzeiten“. „Dienst“, so heißt der Abend, an dem die ganze Sache stattfindet. Du solltest im besten Fall natürlich immer da sein, damit Du nichts verpasst. Aber wenn Du mal nicht kannst oder für längere Zeit ausfällst, dann sollte das kein Problem sein. Bescheid sagen, damit Missverständnisse vermieden werden!

Die Inhalte der Dienste wiederholen sich von Zeit zu Zeit, so dass Du in jedem Alter jederzeit einsteigen kannst, ohne etwas verpasst zu haben.

Ausschuss
Vielleicht wirst Du ja sogar von den anderen Jungen und Mädchen in den „Ausschuss“ gewählt! Der „Ausschuss“, das sind Jugendgruppenleiter, Gruppenführer, Schriftwarte, Kassenwart und Beisitzer. Alles Jugendfeuerwehrmitglieder, die natürlich von den erwachsenen Jugendwarten unterstützt werden.

Veranstaltungen und Wettbewerbe
Spannend sind auch die Sonderdienste. Das können Fahrradrallyes, Teilnahme am KIDS Festival oder Feuerwehrwettkämpfe sein. Es wäre also schön, wenn der ein oder andere Samstag dafür frei wäre, sonst fahren immer die gleichen oder die Gruppe ist für eine Teilnahme zu klein.

Sommerfahrten/Zeltlager
In den Sommermonaten bieten die meisten Jugendfeuerwehren in Kiel eine Sommerfahrt an. Meist ist dies ein Zeltlager, das deine Feuerwehr auf einem Platz in Schleswig-Holstein aufschlägt. In den ein bis zwei Wochen dort erlebt man einiges. Kanutouren, Nachtwanderungen und ein Lagerfeuer errichten, das sind Erlebnisse, die man nicht vergisst. Wenn Du Glück hast, geht es auch zu einer Partnerfeuerwehr in anderen Bundesländern oder Du nimmst an einem der großen Treffen in Berlin oder sogar Schweden teil!

Noch nicht ganz überzeugt?
Wenn Du Interesse hast und Dir noch nicht sicher bist – kein Problem, komm einfach mal vorbei! Informiere Dich bei Deiner örtlichen Jugendfeuerwehr oder über das Kontaktformular („Mitmachen“) wann Dienst ist, also an welchen Tagen und zu welchen Zeiten Du mal vorbeischauen kannst. Stell Fragen, wenn etwas unklar ist. Probier aus, ob die Jugendfeuerwehr etwas für Dich ist! Es gibt bestimmt viele Vorurteile und Sprüche über die Jugendfeuerwehr, die du schon gehört hast. Mach Dir ein eigenes Bild!

Was kostet das?

Wenn Du Dich dazu entschlossen hast, ein Jugendfeuerwehrmitglied zu werden, wirst Du erstmal eingekleidet. Du bekommst den Anzug, eine regenfeste Überjacke, Schutzstiefel, einen Helm, Handschuhe und die schicke blaue Ausgeh-Uniform. Das alles kostet Dich nichts.

Der Mitgliedsbeitrag ist unterschiedlich, liegt aber etwa bei 12 Euro pro Jahr, je nach Regelung der Wehr. Nur die Sommerfahrten und bestimmte Ausflüge erfordern einen Unkostenbeitrag. Aber auch der ist so gehalten, dass Jeder mitfahren kann.